Kurzmitteilungen

Personelle Wechsel in der Gemeindeverwaltung
Frau Daniela Nägeli, Leiterin Abteilung Tiefbau und Werke, verlässt die Gemeindeverwaltung nach etwas über 5 Jahren per Mitte April 2017, um einen mehrmonatigen Urlaub zu machen. Im November 2011 nahm Frau Nägeli als Tiefbau- und Umweltsekretärin bei der Gemeinde Bubikon ihre Arbeit auf und hat sich sehr schnell in die für sie neue Materie eingearbeitet. Mit viel Elan hat sie neue Projekte begleitet und gleichzeitig vorhandene Pendenzen aufgearbeitet. Aufgrund der grossen Arbeitsbelastung wurde der Bereich Gesundheit im Sommer 2012 in eine neue Stelle ausgelagert, um mehr Kapazität für den Tiefbau zu schaffen. Aufgrund ihrer Leistungen wurde Frau Nägeli im Rahmen der Verwaltungsreorganisation per 1. April 2016 zur Leiterin der neu geschaffenen Abteilung Tiefbau und Werke befördert. Auch diese Aufgabe hat sie mit Bravour gemeistert. Der Gemeinderat dankt Frau Nägeli für ihre sehr guten Leistungen und wünscht ihr auf ihrem weiteren Lebensweg viel Erfolg.
Zum neuen Leiter der Abteilung Tiefbau und Werke mit Stellenantritt per 15. März 2017 wurde aufgrund einer Ausschreibung der offenen Stelle Herr Ueli Bertschinger, Rüti, ernannt. Ihm wünscht der Gemeinderat einen guten Start und viel Erfolg bei der anspruchsvollen Aufgabe.
 
Auf Ende Februar 2017 hat zudem auch Frau Elisabeth Steiner ihre Stelle als Hauswartin und Weibelin gekündigt. Sie hat ihre Aufgabe für die Gemeinde Bubikon während etwas mehr als 2 Jahren engagiert versehen. Besonders zu erwähnen sind ihre geschmackvollen Dekorationen in und um das Gemeindehaus. Der Gemeinderat dankt Frau Steiner für ihre Arbeit und wünscht ihr für die Zukunft alles Gute.
Die frei werdende Stelle wurde zur Neubesetzung ausgeschrieben.
 
Verwaltungsreorganisation auf Kurs
Der Stand der Umsetzung der Verwaltungsreorganisation und die Wirkung der Geschäftsleitung wurde rund ein halbes Jahr nach dem Start in den neuen Strukturen mit einer Umfrage bei allen Mitarbeitenden und den Gemeinderatsmitgliedern überprüft. Die Auswertung zeigt, dass die Umsetzung der Reorganisation ohne nennenswerte Probleme geglückt und bereits weit fortgeschritten ist. Auch die Führungsentwicklung und die Weiterentwicklung der internen Kultur sind auf gutem Weg.
Die Geschäftsleitung funktioniert als Team sehr gut und erbringt gute Leistungen. Bis sie den angestrebten Mehrwert vollständig erreicht, wird es aber noch etwas Zeit brauchen. Einerseits bis die gesetzlichen Grundlagen vorliegen, um ihr weitergehende Kompetenzen einzuräumen, anderseits aber auch, bis sich die neue Aufgabenteilung zwischen Behörde und Geschäftsleitung noch besser etabliert hat.
Der Gemeinderat nimmt erfreut von der positiven Situation Kenntnis. Gleichzeitig setzt er die Geschäftsleitung mit Bestätigung ihrer Mitglieder definitiv ein.
 
Verabschiedung Kommunikationskonzept
Im Auftrag des Gemeinderates hat die Geschäftsleitung ein Kommunikationskonzept für die Gemeinde Bubikon ausgearbeitet. Dieses regelt die Ziele und Grundsätze der Kommunikation, die Details der internen und externen Kommunikation bzw. Öffentlichkeitsarbeit sowie die Kommunikation in besonderen Lagen.
Der Gemeinderat hat das Konzept verabschiedet und mit sofortiger Wirkung in Kraft gesetzt. Es ist auf der Homepage der Gemeinde unter Behörden / Politik zu finden.
 
Aktualisierung Konzept Pflegeversorgung
Das im Jahr 2012 neu erarbeitete Konzept Pflegeversorgung wurde aktualisiert und vom Gemeinderat verabschiedet. Das überarbeitete Konzept ist auf der Homepage der Gemeinde unter Senioren/Heime einsehbar.
 
Spende an die Glückskette für die Bevölkerung von Aleppo
Im Grossraum Aleppo (Syrien) leiden im Moment zehntausende von Menschen unter den seit Jahren anhaltenden kriegerischen Auseinandersetzungen. Die humanitäre Lage ist katastrophal: Unzählige Menschen leiden unter Hunger, sind obdachlos, vertrieben und auf der Flucht. Das Elend ist nach den Berichten von Augenzeugen unermesslich.
Bereits 2012 hat der Gemeinderat einen Beitrag von Fr. 5‘000 an die Glückskette zu Gunsten der Opfer der bewaffneten Konflikte in Syrien überwiesen. Leider hat sich die Lage seit damals nicht entspannt, sondern für die Menschen im Grossraum Aleppo noch deutlich verschärft.
Die erneute Überweisung von Fr. 5'000 aus dem Gemeinderatsfonds, als Zeichen der Solidarität mit der enorm leidenden Bevölkerung Aleppos, erfolgt wiederum an die Glückskette, die in Syrien mit verschiedenen Hilfswerken zusammen arbeitet, welche die Bevölkerung unterstützen.
 
Altlasten-Voruntersuchungen bei ehemaligen Ablagerungsstandorten
In den Gebieten Forbüel/Laufenriet und Homberg befinden sich zwei untersuchungsbedürftige ehemalige Ablagerungsstandorte, bei denen Hauskehricht aus der Gemeinde deponiert wurde. Die Abteilung Altlasten des kantonalen Amtes für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) hat die Gemeinde aufgefordert, die notwendigen Voruntersuchungen bei den beiden Standorten einzuleiten, damit eine altlastenrechtliche Beurteilung möglich ist.
Der Gemeinderat beauftragt die BABU GmbH, Zürich, mit den entsprechenden Arbeiten und gibt dazu einen im Budget enthaltenen Kredit von Fr. 54‘000 als gebundene Ausgabe frei. Die Untersuchungen werden im Laufe des Jahres 2017 ausgeführt.
 
Gastwirtschaftspatent
Herrn Patrick Fischlin, Bubikon, wird per 12. Dezember 2016 das Gastwirtschaftspatent mit Alkoholausschank für das neu eröffnete Café Bistro Stellwerk, Ritterhausstrasse 8, Bubikon, erteilt.
 
Daten Sonntagsverkäufe
Folgende Daten wurden für allfällige Sonntagsverkäufe im Jahr 2017 festgelegt:
Sonntag, 9. April 2017 / Sonntag, 29. Oktober 2017 / Sonntag, 17. Dezember 2017 / Sonntag, 24. Dezember 2017.
 
Keine Gemeindeversammlung im März 2017
Für die ausserordentliche Gemeindeversammlung vom 8. März 2017 liegen keine Geschäfte vor. Die Versammlung findet deshalb nicht statt.